Krediva.com

Günstige Kreditve hier vergleichen

Kredite werden heute von vielen verschiedenen Anbietern offeriert. Hierzu gehören nicht nur die Filial- und Direktbanken, sondern auch Kreditvermittler bieten Ratenkredite, Sofortkredite und Baufinanzierungen an. Für Kreditnehmer bedeutet dies eine schier unübersichtliche Vielfalt. Um das günstigste Angebot zu finden, ohne erst von Bank zu Bank laufen zu müssen, kann ein Kreditvergleich helfen.

Hier müssen Antragsteller lediglich die gewünschte Kreditsumme, die Tilgung oder die Laufzeit angeben, schon werden die jeweiligen Banken mit den besten Angeboten angezeigt. Bei Direktbanken oder Kreditvermittlern ist der Abschluss der Finanzierung häufig dann gleich online möglich, so dass nur wenig Zeit für den Antrag eingeplant werden muss. Kreditvergleiche können im Internet in der Regel kostenlos und unverbindlich durchgeführt werden.

Diese Angebote sollten Kreditnehmer unbedingt nutzen, denn sie helfen, bares Geld zu sparen. So kann bei einer Baufinanzierung aufgrund der hohen Kreditsummen schon ein Zinsunterschied von 0,l1-0,2% pro Jahr helfen, einige Hundert, wenn nicht gar Tausend Euro einzusparen. Auch bei Ratenkrediten finden sich große Zinsunterschiede, die Zinssätze reichen hier von unter vier Prozent bis über 12% p.a. Doch die Zinssätze allein sagen nichts darüber aus, ob ein Kredit wirklich günstig ist. Kreditnehmer sollten daher auch die Kosten und Gebühren bedenken, die für den Kredit anfallen.

Bei Ratenkrediten ist dies zum Beispiel die Abschlussgebühr, die bis zu drei Prozent der Kreditsumme betragen kann. Vor allem Direktbanken sind in diesem Bereich sehr günstig, einige Anbieter verzichten sogar gänzlich auf Gebühren. Gleiches gilt für die Baufinanzierung, wo Gebühren mehrere Tausend Euro betragen können. Um die tatsächlichen Kosten einer Finanzierung mittels Kreditvergleich überprüfen zu können, sollte auf die Angabe des effektiven Jahreszinses geachtet werden, denn er enthält anfallende Gebühren sowie Zinsen.

Lediglich Kontoführungsgebühren sind hierin nicht enthalten. Ein Kreditvergleich kann somit die günstigen von den teuren Anbietern trennen. Seit 2007 nutzen die Banken jedoch die so genannte bonitätsabhängige Kreditvergabe. Die Kreditwürdigkeit wird hier mittels eines Scorings errechnet. Der Punktewert des Scorings entscheidet hierbei, ob auf den in der Werbung genannten niedrigsten Darlehenszins Aufschläge berechnet werden.

Derzeit müssen etwa 95% aller Kreditnehmer mit mehr oder weniger großen Aufschlägen auf den Zinssatz rechnen. Um das Scoring durchführen zu können, muss der Kreditnehmer der Bank persönliche Daten einreichen. Hierzu gehört zum einen der Kreditantrag, des Weiteren aber auch Selbstauskunft und Gehaltsnachweise. Im Fall einer Baufinanzierung gehören zu den kreditrelevanten Unterlagen auch Grundbuchauszüge, Flurkarten sowie Bilder des Hauses. Ohne diese Unterlagen kann keine Kreditberechnung durchgeführt werden, der im Kreditvergleich genannte Zins ist demnach lediglich eine Richtgröße.

Um den günstigsten Zins herauszufinden, sollten daher mehrere Anträge bei den besten Anbietern im Kreditvergleich gestellt werden. Deutlich besser ist es, wenn der Kredit ohne die Berechnung der Bonität vergeben wird. Derartige bonitätsunabhängige Kredite findet man vor allem im Bereich der Ratenkredite. Die im Kreditvergleich angegebenen Zinssätze stellen demnach die Endzinssätze dar, die für jeden Kreditnehmer, egal ob hohes oder niedriges Einkommen, gleich sind. Die Zinsen richten sich hier lediglich nach der Kredithöhe sowie der Kreditlaufzeit.

Die Einstandszinssätze sind zwar oftmals höher als bei den anderen Banken, ein Vergleich der Endzinssätze zeigt jedoch, dass die Zinsen in einigen Fällen sogar niedriger sind, dies gilt vor allem bei Kreditnehmern mit einer nur guten oder gar mittleren Bonität.